steaklexikon

morley’s finest cuts

Grilled Tenderloin Steak - Morley Steak & Bread

JEDER CUT BESONDERS

feinster
fleischgenuss

CUT

FLAP-STEAK

ist ein flach geschnittenes, grobfaseriges Steak und entstammt dem inneren schrägen Bauchmuskel des Rindes unterhalb des Brustkorbs. Typisch für das Flap Meat ist seine helle, intensiv rote Farbe. Neben den klassischen Steak-Cuts wie Rib-Eye, T-Bone und Porterhouse gehört das extrem zarte Fleisch des Flap-Steaks zu den besonders geschätzten Cuts von Fleischliebhabern.

CUT

RINDERFILET STEAK

kommt aus einem langen Muskelstrang, der sich im Lendenbereich auf beiden Seiten der Wirbelsäule des Rindes entlangzieht. Da der Rückenmuskel, aus dem das Filet geschnitten wird, vom Rind kaum beansprucht wird, ist das Fleisch hier besonders zart und bei Steak-Liebhabern sehr beliebt. Der Name Filet leitet sich vom französischen Wort „Fillet“ ab und meint damit die „Leiste“ des Rindes, aus der das Steak stammt.

CUT

RUMPSTEAK

wird dem hinteren Teil des Rinderrückens, zwischen Hüfte und Rib-Eye, entnommen und zählt zu einem der beliebtesten Steak-Cuts überhaupt. Charakteristisch für das Rumpsteak ist der Fettrand, der dem Muskelfleisch darunter einen wunderbar kräftigen Geschmack verleiht. „Rump“ steht im Englischen für „Hinterteil“ – die Namensgebung des Steaks erfolgte nach dem Körperteil.

Morley Kuh - Morley Steak & Bread

CUT

RIB-EYE STEAK

wird aus dem vorderen Teil des Rückenstranges geschnitten und häufig als „Entrecôte“ bezeichnet. Es grenzt hinten an das Roastbeef und vorne an den Nacken des Rindes an und besitzt einen Fettkern („Fettauge“), von welchem aus die das Fleisch bezeichnende Marmorierung verläuft. Diese macht das Steak besonders saftig und verleiht ihm den
charakteristisch herzhaften Geschmack. Das Rib-Eye Steak verdankt seinen Namen dem sehr langen Muskel des Rindes, der vom Nacken bis fast zum Steiß verläuft und auch „Auge“ genannt wird.

CUT

T-BONE STEAK

stammt aus dem Rücken des Rindes. Das Gewicht dieses Steaks ist imposant: Eine typische Größe für das T-Bone liegt zwischen 600 g und 800 g. Dabei besteht es aus zwei Komponenten: Es besitzt einen Filet-Anteil und einen Teil aus dem Roastbeef. Letzterer ist in der Regel größer. Seinen Namen verdankt das T-Bone-Steak dem T-förmigen Knochen, der die beiden Fleischstücke unterteilt.